New Website soon!

Kunstverein Langenhagen
Walsroder Strasse 91 A
30851 Langenhagen
Archiv-Website
New Website soon!

Aktuelle Veranstaltungen / Current events:

31.8. – 11.11.2018
Isabel Nolan – Ein Fuß in der Welt / One Foot In The World
Mittwoch bis Sonntag: 14 - 17 Uhr / Wednesday to Sunday: 2 - 5 p.m

19. Oktober, 19 – 21 Uhr / 7 - 9 p.m
Gespräch zur Ausstellung 'Ein Fuß in der Welt' / Talk about the exhibition 'A Foot In The World'
mit / with: Georgina Jackson (Douglas Hyde Gallery, Dublin), Kate Strain (Grazer Kunstverein), Noor Mertens (Kunstverein Langenhagen) & Isabel Nolan (Künstlerin / artist).

8. November, 19 – 20 Uhr / 7 - 8:30 p.m
Naheliegende Berufe: Bestatter / Nearby Professions: Undertaker
Vortrag und Gespräch von und mit Sven Friedrich Cordes, Bestattungsfachwirt und Unternehmensleiter / Lecture and talk by and with Sven Friedrich Cordes, undertaker

16. - 24. November, 16 – 20 Uhr
Kegeln3000




31.8. – 11.11.2018
Isabel Nolan – Ein Fuß in der Welt / One Foot In The World
Eröffnung: 30.8. 17-20 Uhr / Opening: 30.8., 5 – 8 p.m.
Die neue Saison im Kunstverein Langenhagen beginnt mit einer Einzelausstellung der irischen Künstlerin Isabel Nolan (Dublin, 1974). Ein Fuß in der Welt ist die dritte in einer Reihe von Ausstellungen, die zuvor in der Douglas Hyde Gallery in Dublin (Calling on Gravity, 2017) und im Grazer Kunstverein (Curling Up with Reality, 2017-18) stattfanden. Der Fokus der Ausstellungsserie liegt auf der Frage, wie durch menschliche Aktivität Sinn in die Welt gebracht wird. 
In dem Text Ein Fuß in der Welt. Vier Gedanken, der speziell zu dieser Ausstellung geschrieben und in diesem Bulletin veröffentlicht ist, spricht Nolan über die Angewohnheit, unsere Umwelt so wahrzunehmen und unsere Erfahrungen so zu organisieren, dass sie Hierarchien von höher und tiefer, oben und unten entsprechen. Dieses Streben manifestiert sich nicht nur in Glaubenssystemen mit begleitender Symbolik – die christliche Kathedrale als ein kategorisches Beispiel, Gott näher zu kommen und damit die Körperlichkeit und andere weltliche Nichtigkeiten hinter sich zu lassen - sondern auch in dem Wunsch, den Tod durch Kultur zu überwinden und damit in Erinnerung zu bleiben. Der Wunsch, den Menschen immer emporzuheben, über unsere animalische Natur hinauszuwachsen und dem Tod wie auch der Schwerkraft zu trotzen, zieht sich durch die Technologien, Geschichten und Kunstwerke, die von Generation zu Generation weitergegeben werden … Weitere Informationen
The new season in Kunstverein Langenhagen opens with a solo exhibition by artist Isabel Nolan (Dublin, 1974). One Foot In The World is the third in a sequence of exhibitions that previously took place at the Douglas Hyde Gallery in Dublin (Calling on Gravity, 2017) and the Grazer Kunstverein (Curling Up With Reality, 2018). In each the focus is on how the world is brought into meaning through human activity.
In One Foot In The World. Four Thoughts, (a text written for this occasion and published in our bulletin), the artist examines the habit of perceiving our environment and organising our experiences in hierarchies of lower and higher, up and down. This differentiation manifests itself not only in belief systems and their attendant symbolism (one example being the cathedral wherein height brings one closer to God and thus further away from one’s physical, unworthy self) – but also in social biases. Our status, moods and cultural tastes are all expressed in terms of high or low. Nolan connects these tendencies directly to the simple fact of our physical uprightness which we connect to our capacity for goodness, divinity and reason. The desire to always elevate the human, to transcend our animal nature, cheat death and even resist gravity, runs through the technologies, stories and artworks passed from generation to generation … Further Information




16.11. – 24.11.2018
Kegeln3000
Kegelzeiten: Täglich 16 - 20 Uhr / Daily from 4 - 8 p.m
Ursprünglich als Kegelbahn genutzt, verwandelt die Kunsthalle3000 die Räumlichkeiten des Kunstvereins Langenhagen wieder in eine Kegelbahn. Kommen Sie vorbei zum Kegeln! Die Benutzung ist kostenlos.
Kegeln3000 ist eine Aktion der Kunsthalle3000, ein Projekt des Künstlers Thomas Geiger, der ein Jahr lang Interventionen im und mit dem Kunstverein veranstaltet. Als 'Schatteninstitution' innerhalb einer offiziellen Institution, bewegt sich die Kunsthalle3000 an der Schnittstelle zwischen institutionellem/privaten und öffentlichen Raum.

Originally used as a bowling alley, Kunsthalle3000 transforms the premises of the Kunstverein Langenhagen back into a bowling alley. Come on over to bowling! Participation is free.
This is an action of Kunsthalle3000, an institution founded by artist Thomas Geiger, which is organizing one-year interventions in and with the Kunstverein. As a 'shadow institution' within an official institution, Kunsthalle3000 operates at the interface between institutional/private and public space.




9.12. – 3.2.2018
Sie ist die Zukunft / She Is The Future
Eine Ausstellung entflammt von Baroness Elsa von Freytag-Loringhoven / An exhibition ignited by Baroness Elsa von Freytag-Loringhoven
Eröffnung: Sonntag 9.12, 14 - 17 Uhr / Opening: Sunday 9.12., 2 – 5 p.m.
Baroness Elsa von Freytag-Loringhoven, die als Else Hildegard Plötz 1874 in Swinemünde, Deutschland geboren wurde und 1910 von Berlin aus in die USA gezogen ist, wird oft als ‚agent provocateur' beschrieben, als eine Proto-Punk-Poetin und -Künstlerin, sogar als Ikonoklastin. In ihrem Leben schrieb sie Poesie, erschuf Körperornamente, Skulpturen und selbstentworfene Kleidungsstücke (‚dada couture’), mit und in denen sie auch performte. Die Praxis der Baronin provozierte Skandale, indem sie neue Fragen aufwarf: Was konstituiert Poesie und Performance? Was sind ihre Ziele? Wo sind ihre Grenzen? Ihr Oeuvre, sowohl ihre (Performative) Gedichte als auch ihre visuellen Arbeiten, hinterfragt unter Anderem in provokanter Weise die Rolle und den Wert von Frauen und Sex in einer modernen Gesellschaft. 
Die Ausstellung 'Sie ist die Zukunft' ist eine Aktivierung ihrer Position und ihres textlichen und visuellen Outputs. Unterschiedliche zeitgenössische KünstlerInnen, GrafikdesignerInnen und SchriftstellerInnen werden auf verschiedene Aspekte der Arbeit der Baronin referieren.

Baroness Elsa von Freytag-Loringhoven, who was born Else Hildegard Plötz in Świnoujście, Germany in 1874 and moved from Berlin to the United States in 1910, is often described as an agent provocateur, as a proto-punk poet and artist, even as an iconoclast. During her lifetime she wrote poetry, created body ornaments, sculptures and self-designed garments (‘dada couture’), with and in which she also performed. The Baroness’ practice provoked scandals by raising uncommon questions: what constitutes poetry and performance? What are their intentions? Where are their limits? Her oeuvre, both her (performative) poetry and her visual works, questions, among other things, the role and value of women and sex in a modern society.
The exhibition 'She Is The Future' is an activation of her position and her textual and visual output. The work of different contemporary artists, graphic designers and writers will refer to different aspects of the Baroness’ work.




August 2018 – August 2019
Kunsthalle3000–A fragment of your public space
Ab dem 16. August wird der Künstler Thomas Geiger seine Kunsthalle3000 im Kunstverein Langenhagen eröffnen und ein Jahr lang zu Gast bleiben – als  „Schatteninstitution“ innerhalb einer offiziellen Institution, mit einem eigenen Programm, dass sich an der Schnittstelle zwischen institutionellem/privaten und öffentlichen Raum bewegt. Den Anfang machen wird der Künstler Sergio Rojas Chaves aus Costa Rica, dessen Arbeit Zimmerpflanzen in Residence die BesucherInnen einlädt eine Zimmerpflanze in den Kunstverein zu bringen und somit nicht nur die Kunsthalle3000 zu begrüßen, sondern auch ein wachsendes, botanisches Porträt der Stadt zu erschaffen. Die Pflanzen werden so lange im Kunstverein bleiben, wie sie sich wohlfühlen … Weitere Informationen
As of August 16, German artist Thomas Geiger will open his Kunsthalle3000 at Kunstverein Langenhagen – as a one-year guest and as an institution within an institution that sets up its own program focusing on the gap between institutional/private and public space. It starts with Plants in Residence of artist Sergio Rojas Chaves from Costa Rica, who invites the audience to bring and leave a plant in the Kunstverein, thus creating a botanical portrait of the city and its inhabitants. The plants stay as long as the plants like their temporary home … Further Information



21.7 – 18.8
Freiraum für Gedanken und Bauwerke
Jede Menge Spaß und Freiraum für Gedanken und Bauwerke gibt es in diesem Sommer im Kunstverein Langenhagen. Es darf gesägt, gehämmert, gebohrt, gebunden, gewebt, genäht und gemalert werden. Was dabei entsteht? Eine riesige Kunstbaustelle, auf der immer wieder etwas Neues entsteht: eine Hütte mit Beule, eine Brücke mit Kopf, eine Bühne im Baum, …? Deine Ideen sind gefragt! Komm einfach vorbei und bring deine Freunde gleich mit oder lerne neue kennen. Es gibt Raum zum Austausch, Diskutieren, Experimentieren, Planen, Zeichnen und Bauen (oder auch nur zum Schauen) und natürlich zum Chillen, Essen, Trinken und zu dem, was euch noch alles einfällt. Das Projekt wird begleitet von spannenden KünstlerInnen, die mit euch zusammenarbeiten. Baumaterial ist vorhanden und kann aus eigenen Kellern, Garagen oder spontan vom Sperrmüll mitgebracht werden … Weitere Informationen