Liz Bentel: "COOKIES LOVE ME"

Bilder und Pop-ups

04. August 2002 bis 15. September 2002

Eröffnung: Freitag 02. August 2002 um 20 Uhr
Einführung: Michael Stoeber, Hannover

Gespräch mit Liz Bentel am Sonntag dem 11. August 2002 um 17 Uhr

STYX Theater: "Speaking cookies", Performance
am Freitag dem 13. September 2002 um 20:00 Uhr

Führung jeden Freitag um 18:00 Uhr.
Öffnungszeiten: Di - Fr. 14:00 - 18:00 Uhr, So 15:00 - 17:00 Uhr und nach Vereinbarung


(Fotos: Roland Schmidt)

Einführung

Liz Bentel, geb. 1971 in San Francisco, malt, zeichnet und konstruiert Ausschneidefiguren und Pop-ups (dreidimensionale Ausschneidebilder) aus Leinwand und Papier. Darüber hinaus schreibt Liz Bentel Romane und Geschichten zu ihren Figuren. Nach ihrem Studium an der University of California in Los Angeles 1994 und am Art Center College of Design in Pasadena 1999, war sie 2001 sechs Monate als Stipendiatin der Philip Morris Kunstförderung im Künstlerhaus Bethanien in Berlin zu Gast. Dort realisierte sie ein Romanprojekt, das jetzt als Buch mit dem Titel "Folly" vorliegt. Liz Bentel lebt und arbeitet in Berlin.

Unter dem Titel "Cookies love me" ("Kekse lieben mich") zeigt Liz Bentel im Kunstverein Langenhagen eine Reihe ganz neuer Bilder in Kombination mit dreidimensionalen Pop-ups (Scherenschnitten), die im letzten Jahr entstanden sind. Die Bilder, die teilweise collagiert sind und aus einer Mixtur unterschiedlicher Malweisen und Zeichnungen angelegt sind, entstanden aus einer intensiven Auseinandersetzung der Künstlerin mit ihren Scherenschnitten.

Ausschneidefiguren aus Papier kennen wir aus unserer Kindheit: Mit ihnen üben Kinder den ersten Umgang mit der Schere. In den 60er und 70er Jahren lernten sie aber vor allem, wie sich brave Mädchen anziehen: Rote Schühchen, Trägerkleid und Täschchen waren die Favoriten - Anziehpuppen aus Papier als Alternative zur Plastik-Barbie für Kreativkinder.

Eine Antithese zu diesem Klischee bilden die Protagonistinnen in den Ausschneidebildern von Liz Bentel: Ihnen kommt es auch weniger auf das Ankleiden an, als vielmehr auf das Befreien von Ordnungsprinzipien. Das Klischee des braven Schulmädchens avanciert bei Liz Bentel zum Supergirl in abgerissener Uniform, einem außerirdischen Flatterwesen gleich, halb Engelchen, halb Datenkörper, lolitasüß und rachsüchtig zugleich. Mit wehenden Zöpfen, verrutschten Socken und Knieschonern kultiviert Liz Bentel mit ihren Girlies das Image der selbstbewussten Schlampe, hart im Nehmen und Austeilen.

Manchmal bersten sie so vor Energie, dass ihnen zwei Arme und zwei Beine entschieden zu wenig sind, und so hat ihnen Liz Bentel noch ein paar Ersatzkörperteile mitgegeben. Durch die Technik des Papierschnitts spielt Liz Bentel mit der Oberfläche, in der die Figuren an ihrer eigenen Vervielfältigung und Auflösung arbeiten.

Abenteuerliche Odysseen sind auf den großformatigen Bildern von Liz Bentel zu sehen: Pubertätspickelige und modelgestylte Supergirls, ausgestattet mit einer unübersichtlichen Anzahl virtuos agierender Körperteile, schickt die Künstlerin auf einen Trip, in dem angriffslustige Tiere, merkwürdige Früchte und profane Dinge des Lebens erobert werden. Manchmal bleibt unklar, mit welcher der unterschiedlichen Bildflächen ihre gnadenlos multiplizierten Cybergirls gerade durchknallen.

Liz Bentel spricht über ihre Arbeiten am Sonntag, dem 11. August 2002 um 17:00 Uhr.
Das Langenhagener STYX Theater stellt "Speaking cookies" in einer eigens zur Ausstellung konzipierten Performance am Freitag, dem 13. September 2002, um 20:00 Uhr dar.

Die Ausstellung wird gefördert vom Land Niedersachsen. Der Kunstverein wird institutionell unterstützt von der Stadt Langenhagen, Hannover Airport und Reemtsma Cigarettenfabrik.
Das Holiday Inn Hannover Airport Hotel sponsert den Aufenthalt der Künstlerin und Fahrrad Krüger in Langenhagen stellt ein Fahrrad für Liz Bentel zur Verfügung, um die Mobilität der Künstlerin zu erleichtern. Autohaus Rodewald stellt für den Transport der Arbeiten von Berlin nach Langenhagen und zurück einen Ford Mondeo zur Verfügung.

Wir freuen uns auf Ihren Besuch!
Mit besten Grüßen, Ihr Team Kunstverein Langenhagen
Tel. 0511 778929 oder 0177 346 12 88
www.kunstverein-langenhagen.de
mail@kunstverein-langenhagen.de

Veronika Olbrich