scroll for english version

Eröffnung der Ausstellung:
Mittwoch, 20.10.2011 um 19 Uhr

Begrüßung: Gabriele Lämmerhirt Seibert, Vorsitzende
Einführung: Ursula Schönndeling, künstl. Leitung

Shannon Bool (*1972, Kanada), Alex Müller (*1969, Deutschland) und Niels Trannois (1976, Frankreich): Zwei Künstlerinnen und ein Künstler aus drei Nationen, mit unterschiedlichen Ausbildungshintergründen und Sprachen leben und arbeiten in direkter Nachbarschaft in Berlin Neukölln. Seit einigen Jahren realisieren sie gemeinsame Ausstellungsprojekte.

Malerei ist der gemeinsame Arbeitsschwerpunkt. Bool , Müller und Trannois nutzen neben verschiedenen Techniken auch unterschiedliche Materialien wie Stoffe Seide, Fotogramme, Teppiche, Keramik etc. Objekte und Rahmenkonstruktionen sind weitere Bestandteile der umfangreichen künstlerischen Produktion. In Kombination mit den Bildern fügen Bool , Müller und Trannois sie zu beziehungsreichen Inszenierungen. Literatur, Kunst und Kulturgeschichte, Film, Psychologie, Musik, sowie alltägliche Lebenswelten bilden wichtige Quellen für die künstlerische Produktion. Bool, Müller und Trannois verarbeiten diese Bezüge zu individuellen Mythologien und reflektieren Bildtraditionen, ihre Bedeutungshorizonte und Gebrauchsweisen.

Im Kunstverein Langenhagen kreuzen sich erneut die Wege der KünstlerInnen: pour vous, Les trois saisons präsentiert jeweils neueste Arbeiten in der gemeinsam gestalteten Ausstellungssituation.

Die Ausstellung wird ermöglicht durch die freundliche des Niedersächsischen Ministeriums für Wissenschaft und Kultur . Herzlichen Dank!

 

AUS_TITEL-BMT_eng

Opening:
Thursday, 20/10/2011 at 7 p.m.

Welcome: Gabriele Lämmerhirt Seibert, Chairwoman Kunstverein Langenhagen
Introduction: Ursula Schöndeling, Director Kunstverein Langenhagen

Shannon Bool (* 1972, Canada), Alex Müller (* 1969, Germany) and Niels Trannois (*1976, France): one male and two female artists from three countries with different educational backgrounds and languages, live and work in close proximity to each other in the Berlin district of Neukölln, and produce joint exhibition projects.

Painting and collage are common focal points, using materials such as silk, photography, carpet, wood, glass and ceramics, etc. Another facet of their work is the design of objects that they fit into spatial installations. References from literature, art and cultural history, film, psychology, music, and everyday life are an important aspect of their work. Bool, Müller and Trannois use them to poetically create personal mythologies, and as a reflection on the traditions of the image, its horizons of meaning and usage.

The paths of artists cross again in the Kunstverein Langenhagen: pour vous, Les trois saisons presents recent work from each of them in this jointly presented exhibition.

The exhibition is generously founded by the Ministry of the State of Lower Saxony, Germany.

 

Kuenstlergespraech

Sonntag, 06.11.2011, 15:30 Uhr

Shannon Bool, Alex Müller und Niels Trannois erläutern ihre Arbeiten und gemeinsame Ausstellungsprojekte im Gespräch mit Ursula Schöndeling. Das Publikum ist herzlich zum Dialog eingeladen. Für das leibliche Wohl ist gesorgt.

 

Sonntags im Kunstverein

Sonntag, 23.10.2011
"Traditionelle und individuelle Ikonographie" mit Kerstin Vorwerk

Sonntag, 30.10.2011
"Die drei Gesichter einer Ausstellung" mit Kerstin Vorwerk

Sonntag, 06.11.2011
Künstlergespräch mit Shannon Bool, Alex Müller, Niels Trannois

Sonntag, 13.11.2011
"Farbe trifft Material trifft Raum" mit Doris Pietsch

Sonntag, 20.11.2011
"Kunst & Kuchen” mit Eva Schatta/p>

Sonntag, 27.11.2011
"Anspielung und Atmosphäre" mit Doris Pietsch

 

Künstlerworkshops

Samstag, 12.11. von 15:00 – 17:00 Uhr

Ich sehe was, was Du nicht siehst, oder?!
- ein Künstlerinnen-workshop mit Kerstin Vorwerk

Im Ausstellungsraum sammeln wir Eindrücke und nehmen sie mit an unseren Arbeitstisch. Mit verschiedenen Collage- und Maltechniken machen wir unsere Eindrücke sichtbar. Im Viertelstundenrhythmus tauschen wir unseren Arbeitsbereich. Ob wir übermalen, einen neu gewählten Bildausschnitt hinzufügen oder eine neue Technik anwenden - wir verändern in jedem Fall die Perspektiven. Nach und nach verschmelzen alle Einflüsse zu einem Bild.

Achtung: Anmeldung bitte bis Donnerstag, 10.11. bei Kerstin Vorwerk, Tel. 0511-21908120

 

Workshops Malerei

Das Team Kunstvermittlung bietet kostenlose Workshops zu den Ausstellungen an. Eingeladen sind Schulklassen und Gruppen ab 5 TeilnehmerInnen. Dauer und Termine nach Absprache. Informationen und Anmeldung für die Workshops bei Kerstin Vorwerk 0511-21908120, im Kunstverein 0511 778929 oder per Mail an vermittlung@kunstverein-langenhagen.de

Workshops Malerei und Objekt

Experimente mit Farben und anderen Materialien auf Leinwand - mit eigenen Händen gestalten. Die Malerin Kerstin Vorwerk bietet eine Einführung in verschiedene Techniken der Malerei an. Vom Spannen des Keilrahmens bis zur Arbeit mit Farbverläufen und Mischtechniken können nach Absprache Workshops unterschiedlicher Dauer vereinbart werden. Für alle Altersgruppen.

Was passiert mit den Dingen, die für uns wichtig sind, die uns eine Geschichte erzählen, einen kostbaren Augenblick ausdrücken? Wann gewinnt ein gewöhnlicher Gegenstand so viel Bedeutung, dass wir auf ihn reagieren möchten? Wir kennen viele Antworten. Etwas zu verstecken ist genau so aufregend wie etwas zu enttarnen.

Fährten legen – Geschichten schreiben

Auf der Leinwand können wir einfache Dinge so verrätseln, dass nur wir sie entschlüsseln können. Oder wir können etwas Persönliches zu etwas Besonderem für alle werden lassen. Wir probieren verschiedene Mal- und Collagetechniken aus, lassen Farbe verschwimmen, Konturen durchscheinen, schichten Töne oder verwenden Sägemehl, Vogelsand, Tinten, Kreiden und Acrylfarben. Oberfläche und Hintergrund durchdringen sich sichtbar. Mitbringen: Malkittel, einen symbolischen Gegenstand und einen Gebrauchsgegenstand.

Geheime Helden treffen Radiergummi: Gips-Stoff-Tinte

Da trifft eine Muschel aus dem letzten Sommerurlaub ein Radiergummi auf dem Schreibtisch. Unsere Trophäen, Fundstücke oder geheimen Helden begegnen alltäglichen Gegenständen und verbinden sich zu einem neuen Objekt. Wir benutzen Gips, Stoffe, Tinte um die Gegenstände zu verbinden. Zunächst spüren wir dem Material nach und untersuchen die Formen, spielen mit Übertreibungen oder Möglichkeiten des Versteckens. Mitbringen: Malkittel, einen symbolischen Gegenstand und einen Gebrauchsgegenstand.

Zum Malen kommen – Malerei für alle Altersgruppen

Die verschiedenen Blickwinkel der Künstler können Sprungbrett sein für das Entfalten eigener Bildwelten. Nach Einführung in die Ausstellung bauen und bespannen wir Holzrahmen mit Stoff. Grundierungen, Farbverläufe und Mischtechniken können ausprobiert oder spezielle Maltechniken nach Wunsch vertieft werden. Nach Absprache können Workshops nach unterschiedlicher Dauer und Maltechnik vereinbart werden.