scroll for english version

Eröffnung, Donnerstag, 8.Dezember 2011, 19 Uhr

Begrüßung: Holger Graab, Vorstand

Grußworte:
- Prof. Dr. Johanna Wanka, Niedersächsische Ministerin für Wissenschaft und Kultur
- Friedhelm Fischer, Bürgermeister Langenhagen
- Dr. Sabine Schormann, Stiftungsdirektorin Niedersächsische Sparkassenstiftung / Geschäftsführerin VGH-Stiftung

Einführung: Ursula Schöndeling, künstl. Leitung
Musikalische Einlagen: Manfred Unger, Leiter der Musikschule Langenhagen

Wir freuen uns, Ingo Mittelstaedts erste institutionelle Einzelausstellung und die neue Werkreihe Chromas präsentieren zu können.

Was kann Fotografie? Diese oft gestellte Frage lotet Ingo Mittelstaedt mit seinen analogen Arbeiten aus und nutzt Modelle aus Papier, Folien, gefundenem Material und Alltags-Gegenständen. Die sorgsam komponierten Szenarien verdichten sich zu spannungsgeladenen Vexierspielen flächiger und räumlicher Elemente.

Bei den in diesem Jahr entstandenen Arbeiten Chromas spielt die Auseinandersetzung mit Farbe eine zentrale Rolle. Blau-, Rot- und Gelbtöne dominieren als leuchtende Flächen die Bildkomposition. Mittelstaedt greift Überlegungen aus Farblehre und Farbtheorie auf und bezieht sich auf die Malerei der Moderne und deren Auseinandersetzung mit Farbe, Fläche und Linie. Verwirrende Einspiegelungen, Verzerrungen und Reflektionen bestimmen die Bilder - doch sie führen nicht zur Auflösung des Gegenständlichen. Vielmehr nimmt er mit den bühnenhaften Arrangements Bezug auf museale Präsentationen und fotografische Darstellungsmethoden der 50 und 60 er Jahre., die Materialität und Raum akzentuieren.

Ingo Mittelstaedt (*1978) studierte bei Dörte Eißfeld an der HBK Braunschweig und arbeitet seit 2009 als freier Künstler. Zahlreiche Ausstellungen im Inland sowie in den Niederlanden, Spanien, Brasilien  und den USA.

Zur Ausstellung erscheint ein Katalog.

Die Ausstellung und Katalog werden großzügig gefördert durch
Sparkasse Hannover & Niedersächsische Sparkassenstiftung,
Niedersächsisches Ministerium für Wissenschaft und Kultur
Mit freundlicher Unterstützung von PG Lab, Hannover
Herzlichen Dank!

 

Opening: Thursday December 8, 2011 at 7 p.m.

Welcome: Holger Graab, Chairman

Greetings:
- Prof. Dr. Johanna Wanka, / Minister of Science and Culture, Lower Saxony
- Friedhelm Fischer, Mayor Langenhagen
- Dr. Sabine Schormann, / Director of the Foundations Lower Saxony Savings Bank & VGH

Introduction: Ursula Schöndeling, Director
Music: Manfred Unger, Director School for Music, Langenhagen

We are proud to present ingo Mittelstaedts first insitutional Solo Show and his latest series Chromas.

What is photography? Ingo Mittelstaedt explores this frequently asked question in his new analogue works - with models made of paper, foil, found materials and everyday objects. He creates carefully composed scenarios in his images that condense into tension-filled illusions of surface and spatial elements.

The exploration of colour plays a central role in the works produced in 2011. Bright areas of blue, red and yellow tones dominate the image composition. Mittelstaedt addresses considerations of colour theory and refers to the painting of classical modernism and its exploration of colour, surface, line and space. Puzzling mirroring, distortions and reflections determine the images - but they do not lead to the dissolution of objectivity: rather Mittelstaedt references museum and photographic methods of presentation of the 50's and 60's with his almost stage-like arrangements.

Ingo Mittelstaedt (born 1978) studied with Dörte Eisfeld at HBK in Braunschweig and has been a freelance artist since 2009. He has had numerous exhibitions at home and in the Netherlands, Spain, Brasil and the USA.

The Catalogue Ingo Mittlestaedt Pictorial will be presented at the opening

Exhibition and catalogue are supported by
Lower Saxony Savings Bank Hanover & Foundation of Lower Saxony Savings Bank,
Ministry of Science and Culture, Lower Saxony
PG Lab, Hannover