scroll for english version

Eröffnung der Ausstellung:
Donnerstag, 23.06.2011 um 19 Uhr

Begrüßung: Gabriele Lämmerhirt Seibert, 1. Vorsitzende Kunstverein Langenhagen
Einführung: Ursula Schöndeling, künstl. Leitung, Kunstverein Langenhagen

Sophie Bueno-Boutelliers raumgreifende Installationen und Skulpturen führen verschiedenste Materialien und Referenzen zusammen. Die französische Künstlerin kombiniert Form- und Materialqualitäten unterschiedlicher Herkunft und konfrontiert deren z.T. gegenläufige Bedeutungshorizonte, um neue formale wie konzeptuelle Einheiten zu schaffen. Im poetischen Spiel mit Andeutung und Fragment entwirft Sophie Bueno-Boutellier Räume, die sich - von vielschichtigen Deutungsmöglichkeiten durchwirkt - einer eindeutigen Erklärbarkeit entziehen. Mit den Wandarbeiten der Reihe „Kind of Paintings“ radikalisiert Sophie Bueno-Boutellier die Suche nach einem sinnlich visuellen Erfahrungsraum, indem sie 'Malerei' auf minimale gestische und farbliche Eingriffe der Leinwandfaltungen reduziert.

In der Ausstellung Rive Gauche widmet sich Sophie Bueno-Boutellier dem Konzept der Wiederholung. Sie wurde von Gertrude Steins poetische Arbeiten, die Wiederholung als Möglichkeit eines vertiefenden Verständnisses postulieren,inspiriert. Einen weiteren Bezugspunkt fand die Künstlerin in Gilles Deleuzes „Wiederholung und Differenz“.

Sophie Bueno-Boutellier kombiniert neue skulpturale Arbeiten mit Werken aus der Reihe "Kind of Paintings". Für den Kunstverein entwarf sie fragile Rahmenkonstruktionen, Ton- und Bronzeformen, die sie zu räumlichen Ensembles gruppiert. Trotz ihrer vorgeblichen Zartheit bilden die skulpturalen Elemente in Verbindung mit den Leinwandfaltungen ein Gegengewicht zur funktionalistischen Architektur des Kunstvereins und entfalten einen Erfahrungsraum jenseits einfacher, begrifflicher Zuordnungen.

Der Kunstverein Langenhagen freut sich mit Rive Gauche Sophie Bueno-Boutelliers (*1974) erste institutionelle Einzelausstellung in Deutschland zu präsentieren. Die in Berlin lebende Künstlerin studierte an der Villa Arzon in Nizza und war europaweit und in den USA in Gruppenausstellungen vertreten. Bis zum 25. September sind ihre Arbeiten auch in der Gruppenausstellung Lumière Noire, die eine pointierte Auswahl aktueller künstlerischer Positionen aus Frankreich versammelt, in der Staatlichen Kunsthalle Karlsruhe zu sehen.

Die Ausstellung wird gefördert durch das Niedersächsische Ministerium für Wissenschaft und Kultur und das Bureaux des Arts Plastiques - Institute Francais. Herzlichen Dank!

Opening:
Thursday, 23/06/2011 at 7 p.m.

Welcome: Gabriele Lämmerhirt Seibert, Chairwoman Kunstverein Langenhagen
Introduction: Ursula Schöndeling, Director Kunstverein Langenhagen

Sophie Bueno-Boutellier's sculptural work combines material and references from different sources. Due to her selection and combination of divers forms and delicate materials, the French artist evokes different horizons of meaning and gives way to the emergence of new formal and conceptual entities. In a poetic play with indication and fragment she creates spaces, which leave the spectator confronted with a myriad of possible interpretations while opening up new sensual experiences. Working on the series of „Kind of Paintings“ she radicalizes the attempt to rediscover a purely sensual / visual approach, by reducing “painting” to gesture and colour in canvas foldings.

Rive Gauche is based on the concept of repetition, inspired by Gertrude Stein and Gilles Deleuze. It seeks "the possibility of reinvention, that is to say repetition dissolves identities as it changes them, giving rise to something unrecognisable and productive".

Sophie Bueno Boutellier (*1974) projects wooden frameworks, as well as ceramic and bronze forms, that she groups to fragile ensembles for her solo show at Kunstverein Langenhagen. In addition she will present works of the series “kind of paintings”. Due to the delicateness of the works and the artist's minimalist approach to the exhibition space the installation forms a counterweight to the functionalistic architecture.

Kunstverein Langenhagen is delighted to present Sophie Bueno-Boutellier`s first institutional solo show. The French artist living in Berlin studied at Villa Arzon, Nice, France and participated in several shows in Europe and USA. Until 25th of September she is part of the group show Lumière Noire at Kunsthalle Karlsruhe.

The exhibition is generously founded by the Ministry of the State of Lower Saxony, Germany and the Bureaux des Arts Plastiques - Institut Francais, Berlin.