scroll for english version


 

Cowan

Eröffnung: Sonntag, 29.11.2015, 15 Uhr
Begrüßung: Frank Kurzhals, Vorstand
Grußwort: Annette von Stieglitz, Stadt Langenhagen
Grußwort: Anne Prenzler, HBK Braunschweig
Einführung: Ursula Schöndeling, Direktorin im Gespräch mit Matthew Cowan

Sonntag, 07.02.2016, 15:30 Uhr
Künstlergespräch: Matthew Cowan mit Dr. Kirsten Bernhardt, Landesmuseum Braunschweig und Ursula Schöndeling

Wir freuen uns, die erste deutsche Einzelausstellung des neuseeländischen Künstlers Matthew Cowan (*1974) präsentieren zu dürfen. Matthew Cowan studierte Kunst und Psychologie und setzt sich humorvoll mit volkstümlichen Ritualen und Festen auseinander. Als Neuseeländer wuchs er in einem von sehr unterschiedlichen kulturellen Einflüssen geprägten Umfeld auf. Nach Studienaufenthalten in Japan und den USA lebt Cowan seit einigen Jahren in Europa. Während verschiedener Aufenthaltsstipendien u.a. in Großbritannien, Finnland, Slowenien untersuchte er lokale Bräuche und entwickelte Film- und Liveperformances, die zum Teil gemeinsam mit lokalen Akteuren umgesetzt wurden. Seine Arbeiten setzen jeweils Recherche voraus, die neben historischem Material auch den zeitgenössischen Umgang mit folkloristischen Phänomenen umfassen.

Seit geraumer Zeit interessiert sich Matthew Cowan für Rituale der Verwandlung, wie sie u.a. im an Jahreszeiten orientierten Brauchtum (Winteraustreiben / Karneval) geläufig sind. Kostümierungen, rituelle Gewändern, Uniformen und Standarten nutzt er, um in den traditionellen Rollenbildern subversives Potential (wieder) zu entdecken. In den letzen Jahren entstanden in diesem Zusammenhang eine Reihe von Masken und Kostümen, objekthaften Skulpturen und Fotoserien. Neueste Arbeiten zu diesem Themenkreis stehen im Mittelpunkt der Ausstellung für den Kunstverein Langenhagen. Gegen Ende der Ausstellung erscheint ein Katalog.

Matthew Cowan war 2014/15 Stipendiat am internationalen Stipendienprogramm Braunschweig Projects der HBK Braunschweig. Ausstellungen fanden in London, Auckland, Sapporo und New York und zuletzt in der Motorenhalle an der HBK Braunschweig statt.

 

Die Ausstellung wird ermöglicht durch die großzügige Förderung
des Niedersächsischen Ministeriums für Wissenschaft und Kultur
Herzlichen Dank!

 

AUS_TITEL_Cowan_eng-web.png

Opening: Sunday, 29 of Nevember 2015, 3 p.m.
Welcome: Frank Kurzhals, Chairman
Greeting:: Annette von Stieglitz, Stadt Langenhagen
Greeting:: Anne Prenzler, HBK Braunschweig
Intoduction: Ursula Schöndeling, Director in conversation with Matthew Cowan

Matthew Cowan is a New Zealand artist, working in the realm of traditional European customs. His works are photographs, videos, installations and performances, which play with the inherent strangeness of the continued popularity of long established folk customs in a modern world. These works can be viewed as mock folk performances in themselves, playing with the elements of folk rituals that give people a link to the past. In contemporary European societies, people have a peculiar relationship with folk traditions that is part uneasiness about the past and part fascination with spectacle and long established ritual. In investigating the celebration and performance of folk traditions, a primary theme is the presence of humour and subversion of the usual social order.
Recent exhibitions have been in London, Sapporo, New York and Auckland (solo), and Braunschweig (group). For 2014/25, Matthew Cowan held a residency at the Hochschule für bildende Kunst, Braunschweig Germany being part of the international program Braunschweig Projects.

The Exhibition is founded by the
Ministry of Science and Culture of Lower Saxony

 

Sonntags im Kv

Unsere offenen, dialogischen Führungen bieten Ihnen die Gelegenheit, im Gespräch mehr über verschiedene Aspekte der Ausstellung zu erfahren

Sonntag, 06.12. 2015, 15:30 Uhr
World Wide Wesen mit Ole Schwabe

Sonntag, 13.12.2015, 15:30 Uhr
VER-Kleidung mit Ole Schwabe

Sonntag, 20.12.2015, 15:30 Uhr
Metamorphosen mit Janine Lücke

Sonntag, 10.01.2016, 15:30 Uhr
Brauchbar mit Janine Lücke

Sonntag, 17.01.2015, 15:30 Uhr
Die fünfte Jahreszeit mit Inger Mohrmann

Sonntag, 24.01.2016, 15:30 Uhr
Halsüberkopf mit mit Ole Schwabe

Sonntag, 31.01.2016, 15:30 Uhr
Tagundnachtgleichen mit mit Ole Schwabe

Sonntag, 14.02.2016, 15:30 Uhr
Jingling Johny mit Inger Mohrmann

Fuehrungen-fuer-Menschen-mit

Mittwoch, 13.01.2015, 18:00 Uhr
Menschen mit Lebenserfahrung blicken auf aktuelles Kunstgeschehen
Riten der (Ver)-wandlung mit Martin Giesecke-Ehlers

 

Mittwoch, 20.01.2015, 18:00 Uhr
Menschen mit Lebenserfahrung blicken auf aktuelles Kunstgeschehen
Riten der (Ver)-wandlung mit Martin Giesecke-Ehlers

 

Workshops-2015-4-cowan.png

zur Ausstellung Matthew Cowan
29.12.2015 - 07.02.2016

1. Die fünfte Jahreszeit – Wir feiern und machen uns Luft!
Karneval, das bedeutet eine Auszeit von den Regeln des Alttags, Ordnungen auf den Kopf zu stellen, mit Maskerade und Kostümierung in verschiedene Rollen zu schlüpfen. Es bedeutet auch mal richtig zu feiern und nebenbei böse Geister zu vertreiben oder nervige Zeitgenossen zu verulken.
Wen würdet Ihr gern mal aufs Korn nehmen?
Wir wollen mit Euch gemeinsam Kostüme entwerfen und einen Umzug mit Musik organisieren.



2. Wilde Wesen
Wilde Kerle, Hexen, Wintergeister,....... wir vertreiben den Winter! Gemeinsam erschaffen wir ein wildes Wesen und erwecken es mit Musik zum Leben.
Der Künstler Matthew Cowan zeigt im Kunstverein Kostüme, die er aus Fell, Perücken Blättern und anderen Materialien gebaut hat, um sich als wildes Wesen zu verkleiden.
Wir schauen uns die Ausstellung an und fragen uns: Welches wilde Wesen würden wir gern mal zum Leben erwecken?
Aus vielen verschiedenen Materialien fertigen wir gemeinsam ein großes Kostüm an. Danach schlüpft ein/e Schauspieler/in in das Kostüm und wir werden das wilde Wesen zu einer Musik tanzen lassen, die wir selbst erfinden und spielen.
Den Abschluss dieses Projekts feiern wir mit einem Umzug mit Kapelle, zu dem wir eure Familie und Freunde herzlich einladen.

Wir freuen uns auf Ihre Anfragen während der Öffnungszeiten im Kunstverein
oder telefonisch unter 0511 778929 (ggf. Anrufbeantworter, bitte Nachricht mit Angabe der Telefonnummer) –
und jederzeit per Email an vermittlung@kunstverein-langenhagen.de

In Kooperation mit dem Fachdienst für Kinder und Jugend Langenhagen im Rahmen der

kreARTiv werkstatt Herbst-Winter 2015/16

WILDE WESEN WERKSTATT

Text siehe oben

Beginn: ab Freitag, 8. Januar 2016, 5x freitags
Teilnehmerzahl: 10
Alter: 9 - 14
Uhrzeit: 16.30 – 18.00 Uhr
Leitung: Vera Frese mit Nick Meeter
Ort: Haus der Jugend
Gebühren: 15,- Euro
Anmeldung im Haus der Jugend Langenforther Platz 1
- persönlich beim Fachdienst Kinder und Jugend,
- eine E-Mail senden an „kreativ@kiju-langenhagen.de“,
mit den Angaben der Telefonnummer und des vollständigen Namens der Teilnehmenden. - telefonisch unter: 0511/72535590.
Die Öffnungszeiten (während der Schulzeit) vom Fachdienst Kinder und Jugend im Haus der Jugend sind:
Montag – Donnerstag von 9.00 – 18.00 Uhr und
Freitag von 9.00 – 16.00 Uhr.