Hinsehen, Fragen stellen und selbst ausprobieren.
Das Team Kunstvermittlung begleitet Menschen jeden Alters bei der Erkundung der Ausstellungen und eigenen künstlerischen Experimenten. Wir entwickeln jeweils ausstellungsbegleitend unterschiedliche Angebote, gern auch in Absprache mit Ihnen!
Die Workshops sind kostenfrei und können gerne auch von privaten Gruppen jeden Alters gebucht werden.

 

Workshops.png

 

Workshops-2016-4_EV.png

Spurensuche mit Kamera
Mit der Kamera ausgerüstet begeben wir uns auf Spurensuche auf unseren täglichen Wegen in Langenhagen. So oft gegangen meinen wir, diese wie unsere Westentasche zu kennen – doch lassen wir uns neu auf sie ein, entdecken wir oft ungewohnte Perspektiven auf Dinge, die diese Wege auszeichnen und die wir fotografisch als Bildserie erfassen und kombinieren werden. Um ein Archiv unserer gefunden Spuren anzulegen entwickeln wir zusammen außerdem Präsentations- und Aufbewahrungsformate.
Der Workshop wird betreut von Francisco Vogel, wiss. Mit. für Fotografie der Universität Hildesheim.

Am falschen Ort zur richtigen Zeit
Wir alle gehen gerne unsere ausgetretenen Pfade. Doch was passiert, wenn wir am falschen Bahnhof aussteigen, unser Smartphone vergessen, uns verlaufen und den Weg nicht finden? In diesem Workshop werden diese Ereignisse absichtlich herbeigeführt und die erkundeten Orte in Reisetagebüchern mit Foto, Zeichnung und Text dokumentiert. Zum Abschluß planen wir eine Präsentation für alle Teilnehmer*innen.

Eine Reise aus Worten - Poetry Slam
Reisen können groß und Reisen können klein sein – ob nach Amerika oder doch nur zum Supermarkt nebenan, ist unser Leben von Reisen durchzogen. Auch Worte können Menschen mit auf eine Reise nehmen, jede Erzählung erzeugt Bilder in den Köpfen anderer. In diesem Workshop werden eigene Texte und Gedichte zum Thema Reise mit Unterstützung eines Poetry-Slammers entwickelt. Diese werden abschließend vorgetragen und in einem kleinen Textband für alle Teilnehmer zusammengefasst.

 

Sonntags im Kv

So., 05.02.2017, 15:30 Uhr
Spurensuche mit Marlene Helling

So., 12.02.2017, 15:30 Uhr
Nachreise mit Marlene Helling

So., 19.02.2017, 15:30 Uhr
Das eingeschossige Amerika mit Kerstin Rode

So., 26.02.2017, 15:30 Uhr
Warum Moskau nicht San Diego ist mit Patricia Heumüller

So., 05.03.2017, 15:30 Uhr
Imperien schauen sich an mit Philipp Valenta

So., 12.03.2017, 15:30 Uhr
„What do I know, they come and go“ mit Philipp Valenta

So., 19.03.2017, 15:30 Uhr
Überprüfung der Verhältnisse mit Patricia Heumüller

 

Fuehrungen-fuer-Menschen-mit

Di., 28.02.2017, 18:00 Uhr und Do., 09.03.2017, 18:00 Uhr
Menschen mit Lebenserfahrung blicken auf aktuelles Kunstgeschehen
mit Martin Giesecke-Ehlers

 

 

Workshops-2016-3_Henne.png

Everyday a different person
Wir alle wählen verschiedene Verhaltenweisen, wie wir auf andere zugehen oder uns in Gruppen verhalten. Manche dieser Umgangsformen sind uns bewusst, andere nicht – aber wir beherrschen sie mehr oder weniger intuitiv. Der Workshop richtet sich an diese verschiedenen Versionen unserer selbst und stellt die Frage, welche Bilder von uns wir bei anderen erzeugen wollen. Mit theaterpädagogischen Übungen werden Videos oder Performances entstehen, die uns alle immer wieder verwandeln.

#learning selfie-stick
Selfies zu machen gehört mittlerweile zum guten Ton. Das Internet wird überschwemmt von waghalsigen und abenteuerlichen Bildern, deren Gehalt jedoch recht einheitlich bleibt: es geht um das Schöne, Gute, Tolle – das beste Licht auf die eigene Person. Andere unbequemere Seiten der eigenen Person werden dabei gerne verschwiegen. In diesem Workshop wollen wir mit Fotos und kurzen Videosequenzen mal ein kantigeres Bild zeichnen.

Bitte melden Sie sich bei Interesse unter vermittlung@kunstverein-langenhagen.devermittlung@kunstverein-langenhagen.de

 

Sonntags im Kv

Unsere offenen, dialogischen Führungen bieten Ihnen Gelegenheit, im Gespräch mehr über verschiedene Aspekte der Ausstellung zu erfahren

So, 20.11.2016, 15:30 Uhr
Selbst-Repräsentation mit Philipp Valenta

So, 27.11.2016, 15:30 Uhr
Rollenspiel mit Marlene Helling

So, 04.12.2016, 15:30 Uhr
Wahl-Verwandtschaften mit Kathrin Jobzcyk

So, 11.12.2016, 15:30 Uhr
Coaching mit Philipp Valenta

So, 18.12.2016, 15:30 Uhr
Perform! mit Marlene Helling

So, 08.01.2017, 15:30 Uhr
Vor / Im / Hinter dem Film? mit Kathrin Jobczyk

So, 15.01.2017, 15:30 Uhr
Kollaborationen mit Philipp Valenta

 

Fuehrungen-fuer-Menschen-mit

Dialogische Führungen für Erwachsene
mit Martin Giesecke-Ehlers
Diese Workshops werden zu Zeiten außerhalb der Öffnungszeiten des Kunstvereins durchgeführt. Die TeilnehmerInnen können sich also ganz auf sich und die Exponate konzentrieren.

Dienstag, 10.01.2017, 18:00 Uhr
Menschen mit Lebenserfahrung blicken auf aktuelles Kunstgeschehen
Wer–Wie–Was woll(t)en wir sein und werden? s mit Martin Giesecke-Ehlers

Mittwoch, 18.01.2017, 18:00 Uhr
Menschen mit Lebenserfahrung blicken auf aktuelles Kunstgeschehen
Wer–Wie–Was woll(t)en wir sein und werden? mit Martin Giesecke-Ehlers

 

 

Zur Ausstellung Pink Everywhere von Caroline Mesquita
ab 4.September 2016

1. Surface Tension – Malen auf und mit dem Metall
In diesem Workshop testen wir unser alchemistisches Können und verändern mit Farben, Lacken und Chemikalien die Oberflächenstruktur von Messing, Kupfer und Neusilber – durch Feuer oder schlicht durch Zeit entstehen so Strukturen und Oberflächen, die in ihrer Besonderheit vollkommen neue malerische Möglichkeiten eröffnen.

Der Workshop ist für SchülerInnnen ab der 10. Klasse geeignet.
Bei Interesse findet auch eine Exkursion zur Hochschule für angewandte Kunst Hildesheim in den Fachbereich Metallgestaltung statt.

2. Wenn du nicht hinsiehst – Das Objekt, das tanzt
Ist ein Tisch ein Tisch? Stop Motion-Musikvideo

Es ist gar nicht so lange her, da war es noch ganz klar: ein roter Holzklotz ist ein superschnelles Rennauto, das durchs Zimmer düst. Und jetzt? Was passiert wirklich, wenn wir nicht hinsehen, wenn wir z. B. laut Musik aufdrehen? Wer sagt, dass nicht alles tanzt und wippt und die schlanke Lampe dazu noch am liebsten mit dem gemütlichen Sessel?
Wir nehmen uns in diesem Workshop einen Song zum Anlass, für den wir ein Stop Motion-Musikvideo drehen – und mal sehen, was mit diesen scheinbar leblosen Gegenständen tatsächlich abgeht, sobald niemand hinsieht!

Bitte melden Sie sich bei Interesse unter vermittlung@kunstverein-langenhagen.de

 

Kuenstler-Workshop.png

Künstlerworkshop mit Arno Auer: Magazin Workshop
Arno Auer betreibt als Künstler mit our press einen Verlag und eine Druckerei für Kleinauflagen. Das von ihm herausgegebene Quick Magazine erscheint als Reihe von Publikationen, die jeweils von einem/r Künstlerin gestaltet wurde.
In diesem Workshop für Jugendliche und Erwachsene werden gemeinsam Ideen zur Gestaltung eines Magazins entwickelt und erste einfache Druckausgaben hergestellt.

Bitte melden Sie sich bei Interesse unter Tel.: 0178 4980772 oder vermittlung@kunstverein-langenhagen.de

Sonntag, 16.10. 2016, 15:30 Uhr
Dialogführung und Vortrag mit Wolf Gloßner und Ursula Schöndeling

Wolf Gloßner lebt als Metallbildhauer seit vielen Jahren in Langenhagen. In einem Ausstellungsrundgang und einem kurzen Vortrag wird er die eigene Praxis aber auch die Geschichte und heroische Zeit der Metallbildhauerei kurzweilig beleuchten.
Für Menschen jeden Alters, kostenlos

 

Sonntags im Kv

Unsere offenen, dialogischen Führungen bieten Ihnen Gelegenheit, im Gespräch mehr über verschiedene Aspekte der Ausstellung zu erfahren

So, 11.09.2016, 15:30 Uhr
Konstellationen mit Marlene Helling

So, 18.09.2016, 15:30 Uhr
Fragile Körper – Starke Körper mit Marlene Helling

So, 25.09.2016, 15:30 Uhr
Malerei im Raum mit Kathrin Jobzcyk

So, 02.10.2016, 15:30 Uhr
Pygmalion und Galatea mit Philipp Valenta

So, 09.10.2016, 15:30 Uhr
Tanz um eine Mitte? mit Philipp Valenta

So, 16.10.2016, 15:30 Uhr
Dialogführung und Vortrag mit Wolf Gloßner

So, 23.10.2016, 15:30 Uhr
Oberflächen mit Philipp Valenta

So, 30.10.2016, 15:30 Uhr
Animation mit Kathrin Jobzcyk

 

Fuehrungen-fuer-Menschen-mit

Dialogische Führungen für Erwachsene
mit Martin Giesecke-Ehlers
Diese Workshops werden zu Zeiten außerhalb der Öffnungszeiten des Kunstvereins durchgeführt. Die TeilnehmerInnen können sich also ganz auf sich und die Exponate konzentrieren.

Dienstag, 20.09.2016, 18:00 Uhr
Menschen mit Lebenserfahrung blicken auf aktuelles Kunstgeschehen
Theater des Lebens mit Martin Giesecke-Ehlers

Mittwoch, 28.09.2016, 18:00 Uhr
Menschen mit Lebenserfahrung blicken auf aktuelles Kunstgeschehen
Theater des Lebens mit Martin Giesecke-Ehlers

 

Workshops-2016-2_GLfK.png

 

Kuenstler-Workshop.png

Samstag, 11.06. 2016, 14 - 18 Uhr
Künstlerworkshop mit Lotte Lindner und Till Steinbrenner: Landschaft als Selbstermächtigung
Landschaftskunst weist nicht auf Kunst in der Landschaft sondern auf Landschaftlichkeit als Dimension. Was ist überhaupt Landschaft? Wo und wie begegnen wir ihr? Wie können wir in landschaftlicher Dimension denken und handeln? Wir werden Landschaft betrachten und Möglichkeiten der Einflussnahme ersinnen und ausprobieren.
Für Menschen jeden Alters, kostenlos
Bitte anmelden bis 04.06. unter 0511 778929 oder mail@kunstverein-langenhagen.de

Sonntag, 17.07.2016, 14:30 Uhr
Ausstellungsrundgang und Langenhagen-Begehung
mit Hille von Seggern

Die Landschaftplanerin und erem. Professorin für Freiraumplanung, (zusammen mit Timo Ohrt aktiv in Alltag-Forschung-Kunst) führte Ortsbegehungen an der Süderelbe mit verschiedenen eingeladenen Expertinnnen durch.
Im Kunstverein erzählt sie von diesen dialogischen Spaziergangsforschungen und unternimmt mit uns eine Langenhagen-Begehung.

Sonntag, 24.07.2016, 15:30 Uhr
Vortrag von Nana Petzet:
Artenvielfalt: Ein Krokodil am Elbestrand

Montag, 25.07. - Freitag, 20.07. 2016
Sommerferienworkshop mit Rolf Sextro und Inka Nowoitnik
in Kooperation mit dem Fachdienst für Kinder und Jugend
Anmeldung ab 23.05.2016 persönlich im Haus der Jugend, Langenforther Platz, 30851 Langenhagen

 

Workshops-2016-1 BHH.png

In Kooperation mit dem Fachdienst für Kinder und Jugend Langenhagen
KreARTiv Werkstatt:GIF – Digitale Wackelbilder – Werkstatt
Wir bringen Bildern das Tanzen bei! Und widmen uns einer angesagten Kunstform des Internets, den sogenannten GIFs. Diese werden auch Wackelbilder genannt. Sie bestehen aus verschiedenen, kleinen Bildschnipseln und laufen in einer Dauerschleife. Als erstes werden wir uns viele verschiedene GIFs ansehen, diskutieren, lachen. Und uns dann eigene, kleine GIF-Geschichten ausdenken. Was brauchen wir für unsere kleinen Szenen? Spielzeugfiguren? Skurrile Gegenstände? Witzige Fotos oder Filmsequenzen? Die fertigen Szenen werden mit einer Kamera aufgenommen und dann in nullkommanix zu GIFs zusammengesetzt. Und die kommen dann auf tumblr, einer Blog-Plattform und wahren GIF-Goldgrube. Let's dance!

Beginn: Freitag, 20.05.2016, Ende: Freitag, 10.06.2016,
Dauer: jew. 16:00–18:00 Uhr

Anmeldung beim Fachdienst für Kinder und Jugend Langenhagen
Langenforther Platz 1, 30851 Langenhagen
Tel.: 0511 72535590 oder per Email: kreativ@kiju-langenhagen.de

Weitere Informationen unter: www.kiju-langenhagen.de

 

Workshops-2015-4-cowan.png

zur Ausstellung Matthew Cowan
29.12.2015 - 07.02.2016

1. Die fünfte Jahreszeit – Wir feiern und machen uns Luft!
Karneval, das bedeutet eine Auszeit von den Regeln des Alttags, Ordnungen auf den Kopf zu stellen, mit Maskerade und Kostümierung in verschiedene Rollen zu schlüpfen. Es bedeutet auch mal richtig zu feiern und nebenbei böse Geister zu vertreiben oder nervige Zeitgenossen zu verulken.
Wen würdet Ihr gern mal aufs Korn nehmen?
Wir wollen mit Euch gemeinsam Kostüme entwerfen und einen Umzug mit Musik organisieren.



2. Wilde Wesen
Wilde Kerle, Hexen, Wintergeister,....... wir vertreiben den Winter! Gemeinsam erschaffen wir ein wildes Wesen und erwecken es mit Musik zum Leben.
Der Künstler Matthew Cowan zeigt im Kunstverein Kostüme, die er aus Fell, Perücken Blättern und anderen Materialien gebaut hat, um sich als wildes Wesen zu verkleiden.
Wir schauen uns die Ausstellung an und fragen uns: Welches wilde Wesen würden wir gern mal zum Leben erwecken?
Aus vielen verschiedenen Materialien fertigen wir gemeinsam ein großes Kostüm an. Danach schlüpft ein/e Schauspieler/in in das Kostüm und wir werden das wilde Wesen zu einer Musik tanzen lassen, die wir selbst erfinden und spielen.
Den Abschluss dieses Projekts feiern wir mit einem Umzug mit Kapelle, zu dem wir eure Familie und Freunde herzlich einladen.

Wir freuen uns auf Ihre Anfragen während der Öffnungszeiten im Kunstverein
oder telefonisch unter 0511 778929 (ggf. Anrufbeantworter, bitte Nachricht mit Angabe der Telefonnummer) –
und jederzeit per Email an vermittlung@kunstverein-langenhagen.de

In Kooperation mit dem Fachdienst für Kinder und Jugend Langenhagen im Rahmen der

kreARTiv werkstatt Herbst-Winter 2015/16

WILDE WESEN WERKSTATT

Text siehe oben

Beginn: ab Freitag, 8. Januar 2016, 5x freitags
Teilnehmerzahl: 10
Alter: 9 - 14
Uhrzeit: 16.30 – 18.00 Uhr
Leitung: Vera Frese mit Nick Meeter
Ort: Haus der Jugend
Gebühren: 15,- Euro
Anmeldung im Haus der Jugend Langenforther Platz 1
- persönlich beim Fachdienst Kinder und Jugend,
- eine E-Mail senden an „kreativ@kiju-langenhagen.de“,
mit den Angaben der Telefonnummer und des vollständigen Namens der Teilnehmenden. - telefonisch unter: 0511/72535590.
Die Öffnungszeiten (während der Schulzeit) vom Fachdienst Kinder und Jugend im Haus der Jugend sind:
Montag – Donnerstag von 9.00 – 18.00 Uhr und
Freitag von 9.00 – 16.00 Uhr.

 

Workshops-2015-3-beltrame.png

zur Ausstellung Louidgi Beltrame
14.09. - 15.11.2015

Sind wir nicht alle Außerirdische?
In der Ausstellung von Louidgi Beltrame begegnen wir den Nazca-Linien in Peru. Die Nazca-Linien sind kilometergroße Erdzeichen, die Menschen vor 2000 Jahren in die trockene Landschaft Perus eingekerbt haben. Niemand weiß bis heute wie es die Menschen damals geschafft haben, diese Zeichen über so große Entfernungen zu zeichnen. Und niemand weiß bis heute was sie bedeuten sollen oder welche Funktion sie haben. Sind die Nazca-Linien etwa Zeichen für Außerirdische, die sie vom Himmel aus betrachten können? Sind sie etwa Landebahnen?
Viele Menschen haben sich auf den Weg gemacht die Nazca-Linien zu bereisen und zu erforschen.
Wir folgen Louidgi Beltrame auf den Spuren seiner Reise zu den Nazca-Linien. Er hat einen Film über die Nazca-Linien und ein Landschaftskunstwerk in den Niederlanden gedreht. Außerdem erwarten Euch ein großer Teppich und Skulpturen, die alle von Reisen nach Südamerika erzählen.
Wir werden in diesem Workshop auch auf Reisen gehen, Zeichen und Symbole erforschen und selbst gestalten.

Wir freuen uns auf Eure / Ihre Anfragen während der Öffnungszeiten im Kunstverein
oder telefonisch unter 0511 778929 (ggf. Anrufbeantworter, bitte Nachricht mit Angabe der Telefonnummer) –
und jederzeit per Email an vermittlung@kunstverein-langenhagen.de

 

 

Workshops-2015-2-weisser.png

zur Ausstellung Annette Weisser
17.05. - 19.07.2015

WERKSTATT DER HELDEN UND GUTEN GEISTER
für Senior_inn/en und Grundschüler_innen
Wer ein langes Leben hinter sich hat, hat viel zu Erinnern und Erzählen. Wir setzen uns durch biografisches und kreatives Schreiben mit eigenen großen oder kleinen Meilensteinen auseinander und untersuchen, welcher „gute Geist“ dabei für uns eine Rolle gespielt hat.
Würdest du auch manchmal gerne in die Haut eines Helden schlüpfen, der aus jeder schwierigen Situation einen Ausweg weiß? Welche Fähigkeiten und Superkräfte besitzen Helden? Haben sie auch Schwächen und Ängste? In der Heldenwerkstatt entwerfen und bauen Grundschüler_innen ganz persönliche Begleiter_innen.
Zum Abschluss des Projekts treffen sich Alt und Jung, um sich gegenseitig ihre guten Geister vorzustellen.

DAS ANGSTFORSCHERPROJEKT
für Schulklassen ab 8. Jahrgangstufe
Was hat Kunst mit Forschung zu tun? Forschung beginnt mit der Neugier auf ein bestimmtes Thema – Kunst auch? In unserem Workshop werden wir zu Angstforschern: Wir sammeln, ordnen und beschreiben Gegenstände und Situationen, die bei uns Angst auslösen oder für uns Ängste darstellen. Dabei lassen wir uns von der Ausstellung der Künstlerin Annette Weisser inspirieren, die sich mit dem gesellschaftlichen und individuellen Schrecken auseinandersetzt. Wir erarbeiten uns unser eigenes kleines Archiv, das am Ende in der Ausstellung präsentiert wird.

Workshops kreARTtiv werkstatt Frühjahr 2015
in Kooperation mit KIJU Langenhagen
Nur mit vorheriger Anmeldung unter tel: 0511 - 72535590
oder mail: kreativ@kiju-langenhagen.de.
Weitere Informationen hier

GEISTERHAUSWERKSATT
In diesem Workshop werden wir den Kunstverein am letzten Tag des Kurses in ein lebensgroßes Geisterhaus verwandeln und schließlich selbst spuken. Mit Laken, Fäden, Leuchtfarbe, Leuchtstäben, Taschenlampen und anderen Requisiten bauen wir gespenstische Szenen auf, fertigen Kostüme an und verwandeln uns selbst in Gespenster.
4 Termine: dienstags, ab 19. Mai, 16.00 – 18.00 Uhr mit Kathrin Apelt

GHOSTIES – DIE GEHEIMNISWERKSTATT
Wie Annette Weisser wollen wir Gespenster in Bildern einfangen. In dieser kreARTiv werkstatt arbeiten wir auf großen Holzpaneelen und fertigen Zeichnungen, Malereien oder auch Collagen an. Wir beschreiben Erinnerungen, Gefühle, vielleicht Geheimnisse, wir tauchen in andere Zeiten und Welten ein.
3 Termine: montags, ab 8. Juni, 17.00 – 19.00 Uhr mit Inger Mohrmann

Menschen mit Lebenserfahrung blicken auf aktuelles Kunstgeschehen:
Die alte Katze Erinnerung (Uwe Johnson) – wie wirkt Angst / Erfahrung über Generationen hinweg?
mit Martin Giesecke-Ehlers
Diese Workshops werden außerhalb der regulären Öffnungszeiten des Kunstvereins durchgeführt. Sie können sich also ganz auf sich und die Ausstellung konzentrieren.
Donnerstag, 28.05. und Dienstag, 02.06. jeweils 18:00 Uhr

 

zur Ausstellung von Delia Jürgens ab 18.03. 2015

Digital Natives – Fliegender Wechsel zwischen virtueller und physischer Realität
in Zusammenarbeit mit Delia Jürgens und Per Mertens

Die Übergänge zwischen der physischen und der virtuellen Welt sind für viele von uns mittlerweile fließend. Surfen wir im Internet und arbeiten wir mit digitalen Medien, besuchen wir die Realität der Nullen und Einsen. Der Curser wird zu unserer Hand, unser Facebook-Post zu einer Art virtuellen Fußabdrucks. Wie nehmen wir den Wechsel zwischen physischer und virtueller Welt wahr? Und wie können wir in diese Realitäten eingreifen und sie mitgestalten?
Mit Techniken der digitalen Bildbearbeitung gestalten wir in diesem Workshop Oberflächen und lassen 3 D-Objekte im realen und im virtuellen Raum entstehen. Nach einer Einführung in die digitale Bildbearbeitung entwerfen wir Oberflächen für vorgefertigte Objekte und erstellen jeweils eigene Produkte. Anschließend steht die Herstellung eines virtuellen Präsentationsraums für diese 3D-Objekte auf dem Programm.
Mediengestalter begleiten den Workshop.

Dieser Workshop wird mit ausgewählten Klassen lokaler Schulen über einen Zeitram von ca. 6 Wochen durchgeführt.

kurze Schnupperangebote auf Anfrage:
telefonisch (0511) 778928 - ggf. Nachricht mit Telefonnummer auf Anrufbeantworter oder
per email hier vermittlung@kunstverein-langenhagen.de

 

 

 

Workshops 2014: 5. TRICK-FILM-PROJEKTIONEN
Zur Ausstellung Tobias Dostal
18.12.2014 - 01.03.2015

Workshop 1: Theater der Projektionen
Workshop 1: Theater der Projektionen In diesem Workshop dreht sich alles um das Zusammenspiel von Projektionen verschiedener Art, um kleine Geschichten als einfache Lichtspieltheater zu realisieren. Wir bearbeiten Dias und Overheaddfolien, die projiziert zu Kulissen für Eure Geschichten werden. Die Akteure bauen wir aus Pappe, transparentem Papier und farbigen Folien. Auch eure Schatten könnten dabei eine Rolle spielen und ihr werdet zu einer Figur in den Geschichten!

Workshop 2: Kinos für die Jackentasche
Wisst ihr eigentlich, wie Bilder laufen lernten? In diesem Workshop beschäftigen wir uns mit den Anfängen der Zeichentrickkultur und bauen eigene kleine Kinokisten. Dazu werden wir Zeichnungen anfertigen, wie man sie aus dem Daumenkino kennt. Wir bauen kleine Apparate und Maschinen, die eure Bilder in Bewegung bringen, quasi ein-Personen-Kinos für die Jackentasche.

Workshop 3: Zauber Trick Film
Ein einfacher Bindfaden wird zu einer Schlange, die durch Langenhagen kriecht oder ein Regenschirm flattert plötzlich wie ein Vogel davon. Wie wir das machen? Mit der Filmtechnik Stop Motion. In diesem Workshop wollen wir bereits Gebrauchtes noch einmal verwenden und Alltagsgegenständen Leben einhauchen. Das Ganze wird dann in einer kleinen Filmsequenz festgehalten und zum Schluss des Workshops vorgeführt.

KreArtiv-Werkstatt Workshops 2014
In Kooperation mit dem Fachdienst für Kinder und Jugend Langenhagen
Anmeldung im Haus der Jugend ab Mitte Oktober

Bau Dir Dein Kino- Werkstatt
mit Inger Mohrmann
ab 25.11.2014
Schon mal einen Film auf einem Fahrradreifen geschaut? In dieser Kreativwerkstatt wollen wir kleine gezeichnete Trickfilme auf verrückten Gegenständen wie Mikroskopen, Regenschirmen oder alten Uhren zeigen. Wir beschäftigen uns mit der Machart der frühen Zeichentrickfilme und bauen Apparate und Maschinen, mit denen wir das sonst so kleine Daumenkino mal ganz neu aufziehen können. Inspiration holen wir uns dafür bei den Installationen des Künstlers und Zauberers Tobias Dostal im Kunstverein Langenhagen. Wir sind schon ganz gespannt auf eure Erfindungen und legen Zeichenstift, Zahnrad, Schraubenzieher und jede Menge skurriler Gegenstände für eure Kinos parat.

Trickfilm-Werkstatt: Wenn die Bilder laufen lernen.....
mit Vera Frese
ab 16.01.2015
In diesem Workshop wollen wir verschiedene Trickfilmtechniken ausprobieren: gemalte Bilder, gezeichnete Figuren und Fotocollagen könnt ihr zum Leben erwecken indem ihr sie zu kurzen Filmen macht. Wir stellen Euch Filmschnittprogramm und Malutensilien zur Verfügung und zeigen euch, wie das Ganze funktioniert. Jede Menge Anregungen dazu gibt’s im Kunstverein. Dort hat Tobias Dostal, ein junger Künstler aus Niedersachsen für seine Trickfilme verrückte Filmapparate gebaut. Am Endes des Kurses könnt ihre eure selbst gemachten Filme auf DVD mitnehmen.

 

 

Workshops-2014-4-Spooner.png

 

Workshops 2014: 4. MedienKörperSprache
Zur Ausstellung Cally Spooner
30.10.- 07.12.2014

Workshop1: SPEECH-SLAM
Stellt Euch vor ein Chor trällert eine Bundestagsrede als Musicaleinlage.....oder ein Sportmoderator gibt alles, um begeistert den Wetterbericht anzusagen oder eine Seriensternchen interviewt die Kanzlerin........
Wir wollen in diesem Workshop gemeinsam erproben was passiert wenn alltägliche Texte aus Radio oder Fernsehen in ungewohnter Art vorgetragen werden. Ihr könnt Texte auswählen, selbst schreiben, neu inszenieren und dann im Speech Slam antreten. Und ihr habt Gelegenheit, Eure Talente als Medienprofis mal richtig auszuleben und die normale Medienlandschaft auf den Kopf zu stellen.

WS 2: WhatsAPP on stage
Wir möchten mit euch SMS, YouTube- Kommentare oder Twitter-Nachrichten auf die Bühne bringen. Dabei interessieren uns besonders Abkürzungen und Icons, die Geheimbotschaften oder Stimmungen im Text vermitteln. Stellt euch vor, ihr müsst den Code „m.o.s – mother over shoulder“ (= meine Mutter ist im Zimmer, kann gerade nicht schreiben) nur mit Hilfe von Gestik und Mimik darstellen. Gemeinsam entwickeln wir Gesten zu den jeweiligen Icons und Kürzeln und bringen den Text in Bewegung.

WS 3: Nachrichten perfekt inszeniert?
In den modernen Medien soll alles möglichst glaubwürdig rüberkommen und dazu arbeiten Menschen vor und hinter Kamera und Mikrophon eng zusammen. Was passiert wenn wir diese perfekte Inszenierung stören? Rund um Nachrichten entwerfen wir in Gruppen unabhängig voneinander Regieanweisungen, Bühnenaufbauten und Texte. Diese bringen wir später in einer Studiosituation zusammen und lassen uns überraschen. In diesem Workshop könnt ihr Eure Ideen zu Nachrichtensendungen entwickeln und gleichzeitig erfahren wie stark mediale Inszenierung Glaubwürdigkeit beeinflusst.

 

Workshops-2014-3-cmelka.png

 

Workshops 2014: 3. Act up
Zur Ausstellung Kerstin Cmelka

Mikrodrama #11
17.08.- 12.10.2014

Workshop: Act up
Was sage ich wie zu wem? In Gesprächen versuchen wir, uns mitzuteilen. Aber wie machen wir das genau? In diesem Workshop wollen wir Dialoge aufspüren, aufschreiben, nachspielen und herausfinden, wie es um die Art unserer alltäglichen, „ganz normalen“ Unterhaltungen im Vergleich zu dramatischen Texten bestellt ist. Wir sprechen, schreiben, spielen Dialoge – und werden sie fotografisch und filmisch festhalten. Jeder kann verschiedene Aufgabe wie z. B. Dialogschreiber_in oder Schauspieler_in übernehmen, und natürlich brauchen wir auch Kameraleute, Fotograf_innen, Kostümbildnner_innen etc. etc.!

Sommerferien Workshops 2014
In Kooperation mit dem Fachdienst für Kinder und Jugend Langenhagen
Anmeldung im Haus der Jugend ab Mitte Juni

Film-Workshop: Klappe, die Erste -
Mach mit in Deiner Lieblingsserie!

Montag, 18. – Freitag, 22.08.2014

Hast du eine Lieblingsserie? Und würdest du gerne in die Rolle der Person schlüpfen, die dir darin am besten gefällt? Und dir außerdem gerne mal ausdenken, wie es in der nächsten Folge weitergeht?
Wir suchen Schauspieler_Innen, Kostümdesigner_Innen, Kulissenbauer_Innen, Kameraleute und eine gemeinsame Idee für ein Drehbuch, um eine eigene Szene eurer Lieblingsserie zu drehen. Diese Szenen fühen wir dann mithilfe eines Filmschnittprogramms in das 'echte' Filmmaterial ein.
Am letzten Tag unseres Workshops zeigen wir unseren Film auf großer Leinwand. Dazu sind auch herzlich eure Freunde und eure Familie eingeladen.

Alter: 8-14 Jahre
Teilnehmerzahl: 10
Kosten: 20 Euro inkl. Materialkosten
10.00 - 14:00 Uhr
Mitbringen: Verpflegung, wetterfeste Kleidung
ausgebucht!!!

Film-Workshop: Klappe, die Zweite - Echt Gruselig!
Montag, 1. – Feitag, 5.09.2014

Du wolltest schon immer mal einen Gruselfilm drehen? -
Im Kunstverein hat die Künstlerin Kerstin Cmelka eine fünfzehn Meter lange Riesenschlange ausgelegt: Ein prima Start für eine wirklich gruselige Szene!
Wir suchen Schauspieler_Innen, Kostümdesigner_Innen, Kulissenbauer_Innen, Kameraleute und eine gemeinsame Idee für ein Drehbuch für einen gruseligen Film. Lassen wir uns überraschen, wenn es heißt: Klappe, die Zweite!
Am letzten Tag unseres Workshops zeigen wir unseren Film auf großer Leinwand. Dazu sind auch herzlich eure Freunde und eure Familie eingeladen.

Alter: 8-14 Jahre
Teilnehmerzahl: 10
Kosten: 20 Euro inkl. Materialkosten
10.00 - 14:00 Uhr
Mitbringen: Verpflegung, wetterfeste Kleidung
ausgebucht!!!

Bildquellen: raabatz.de, kinderschauspielschule.de, blick.ch, filmbuero-mv.de

 

Sonntags im Kv

Unsere offenen, dialogischen Führungen bieten Ihnen die Gelegenheit, im Gespräch mehr über verschiedene Aspekte der Ausstellung zu erfahren

Sonntag, 24.08.2014, 15:30 Uhr
„Wie von Adoleszenz sprechen?“ mit Inger Mohrmann

Sonntag, 31.08.2014, 15:30 Uhr
„Vom Umgang mit gefundenem Material“ mit Inger Mohrmann

Sonntag, 07.09.2014, 15:30 Uhr
„Dialog und Monolog“ mit Inger Mohrmann

Sonntag, 14.09.2014, 15:30 Uhr
Künstlergespräch mit Kerstin Cmelka

Sonntag, 21.09.2014, 15:30 Uhr
Re-Inszenierung mit Inger Mohrmann

Sonntag, 28.09.2014, 15:30 Uhr
Role-Taking und Role-Making mit Doris Pietsch

Sonntag, 05.10.2014, 15:30 Uhr
Dramatische Reminiszenzen mit Doris Pietsch

Sonntag, 12.10.2014, 15:30 Uhr
Sprechhandeln und Sehhandeln mit Doris Pietsch



Fuehrungen-fuer-Menschen-mit

Dialogische Führungen für Erwachsene
mit Martin Giesecke-Ehlers
Diese Workshops werden zu Zeiten außerhalb der Öffnungszeiten des Kunstvereins durchgeführt. Die TeilnehmerInnen können sich also ganz auf sich und die Exponate konzentrieren.

Donnerstag, 28.08., 18:00 Uhr
Menschen mit Lebenserfahrung blicken auf aktuelles Kunstgeschehen
Kerstin Cmelkas Mikrodrama #11: Sehnsuchtshorizont Jugend mit Martin Giesecke-Ehlers

Dienstag, 02.09., 18:00 Uhr
Menschen mit Lebenserfahrung blicken auf aktuelles Kunstgeschehen
Kerstin Cmelkas Mikrodrama #11: Re-Inszenierung Adoleszenz mit Martin Giesecke-Ehlers

 

Workshops-2014-2-weber.png

 

Workshops 2014: 2. RaumZeichenSprache
Zur Ausstellung Suse Weber
Individuum Kassandra Figurant Marionette

25.05.- 27.07.2014

Workshop 1: Ein neuer Look für die kleine Blaue

Anfassen verboten? Diesmal nicht: Die Künstlerin Suse Weber erlaubt uns, in dieser Ausstellung mit ihren Kunstwerken zu experimentieren. Die Marionette fordert dazu besonders heraus. Denn diese Figur könnt ihr mit verschiedenen Schildern, Schablonen und Mitbringseln immer wieder neu bestücken. Suse Webers „kleine Blaue“ Marionette ist nämlich eine mobile Zeichenträgerin. Sie steht Euch zur Verfügung und ihr könnt einmal auszuprobieren wie Beziehungen und Ordnungen, die wir täglich erleben, dargestellt und auch verändert werden können.

Wählt euch ein Thema, was Euch wirklich interessiert. Möglich ist alles! Wie wärs mit Casting Show, Europawahlen, Zeugniskonferenz..........? Gemeinsam sammeln wir Begriffe, die zu eurem Thema gehören. Ihr entwerft speziell dazu neue Logos, Schilder oder auch dreidimensionale Elemente, die wir aus verschiedenen Materialien anfertigen. Damit bestücken wir die Marionette und geben ihr einen Look, der Euer Thema und damit auch eure Geschichten beschreibt. Denn ihr entscheidet, wie ihr eure Elemente an der „kleinen Blauen“ positionieren wollt. Es gibt viel mehr Möglichkeiten als zunächst gedacht. Gemeinsam beobachten wir wie sich die Gesamterscheinung der Figur und damit auch das Thema ändert, wenn ihr die einzelnen Elemente tauscht.

Bei diesem Workshop habt ihr nicht nur die Möglichkeit, aktiv den Ausstellungsraum zu gestalten, sondern auch Teil der gesamten Performance zu werden, indem ihr der kleinen Blauen eure neue Ordnung aufgebt.
Zeitrahmen mind. 90 Minuten

Workshop 2: Kostüm und Choreografie:
Bringt die Ausstellung und eure Denkmale zum Tanzen

Kennt Ihr eine steinerne Figur, deren Augen verbunden sind und die in einer Hand eine Waage und in der anderen ein Schwert hält? Noch nie gesehen? Manchmal steht sie auf einem Brunnen, manchmal ist sie an einer Fassade zu sehen. Oft in der Nähe eines Gerichts. Die Figur heißt Justitia, sie versinnbildlicht die Rechtsprechung. Augenbinde, Waage und Schwert machen für alle deutlich, dass vor Gericht Schuld ohne Ansehen der Person abgewogen und ggf. bestraft werden soll.

In diesem Workshop wollen wir Euch Gelegenheit geben, neue Figuren zu erfinden, die Bedeutung für euch haben. So wie Suse Weber verschiedene Symbole, Begriffe und Funktionen aus unserer Lebensumwelt in einer Figur bündelt, wollen wir mit euch Themen aus eurem Lebensalltag mit einem Kostüm versinnbildlichen und Bewegung versetzen. Dazu wählt sich jede Kleingruppe eine Rolle und entwirft gemeinsam ein Kostüm, das ihr mit einfachen Mitteln auch gleich anfertigen könnt. In der großen Gruppe schaffen wir Handlungs-Spielräume für die einzelnen Rollen.

Bei diesem Workshop habt ihr nicht nur die Möglichkeit, Kostüme für eine Figur zu gestalten und Regisseur_innen eines Bühnenstücks für diese Figuren zu sein, sondern auch moderne Monumente zu entwerfen.
Zeitrahmen: mind. 2 x 90 Minuten

Workshop 3: Entwirf ein LOGO"

Was haben ein Fast Food Konzern und eine Umweltschutzorganisation gemeinsam? Ein Bäcker und ein Autokonzern? Nicht viel, aber was würde bei einer Kooperation wohl herauskommen? Lasse dich aus einer Auswahl verschiedener Labels inspirieren und entwickle etwas neues. Aus verschiedenen Materialien entwerfen wir Modelle. Vielleicht entdecken wir ja eine Marktlücke?
Zeitrahmen: mind. 2 x 90 Minuten

 

Führungen für Menschen mit Lebenserfahrung
Donnerstag, 12.06. und Dienstag, 24.06., jeweils 18 Uhr

Menschen mit Lebenserfahrung blicken auf aktuelles Kunstgeschehen: Suse Webers emblematische Figuren
Dialogische Führungen für Erwachsene
mit Martin Giesecke-Ehlers
Diese Workshops werden zu Zeiten außerhalb der Öffnungszeiten des Kunstvereins durchgeführt. Die TeilnehmerInnen können sich also ganz auf sich und die Exponate konzentrieren.

 

Talentetag 2014 - Wir bauen eine Zeitmaschine
in Kooperation mit der Aktion Talentetag der Langenhagener Schulen

Dieser Talentetag wird eine spannende Reise in die Vergangenheit! Doch wie kommen wir dorthin – zu der Welt vor 100 Jahren? Wir vom Kunstverein Langenhagen wollen mit euch eine Zeitmaschine bauen, mit der alle Besucher des Talentetages verreisen können. Mal schauen, was wir aus ihren Fenstern in den letzten 100 Jahren alles entdecken können. Mit, Tüchern und Folie bauen wir einen Tunnel oder eine begehbare Kapsel ganz nach euren Vorstellungen. Gemeinsam recherchieren wir am Computer was wir aus der Zeit um 1914 und auf dem Weg dorthin alles entdecken und in der Zeitmaschine ausstellen können.

Workshop: Do, 12.06., 8.15 - 13.35 Uhr
Präsentation: Fr, 13.06., 14:00 - 16:00 Uhr
in der Aula der IGS und Gymnasium Langenhagen

 

Workshops-2014-.png

 

Workshops 2014: 1. LichtBildRaum

zur Ausstellung
Light Situations
16.03.- 27.04.2014

Laura Lamiel baut aus weiß-emaillierten hohen Metallplatten sogenannte Cellules (dt. Zellen). In ihnen gibt sie (außer)gewöhnlichen Objekten einen Rahmen und lässt sie in neuem Licht erscheinen. Die Werke der französischen Künstlerin entstehen zunächst in ihrem großen Pariser Atelier – neben den Cellules entwickelt sie dort auch Szenerien aus alltäglichen Dingen, die sie für ihre Arbeit benötigt wie z. B. Handwerkszeug, Lampen, Möbel oder Fundstücke. Häufig hält die Künstlerin diese Aufbauten in Fotografien fest. Im Kunstverein Langenhagen ordnet Laura Lamiel Cellules und Fotografien zu einer Installation und erschafft so neue Ausstellungsräume im Ausstellungsraum.

Workshop1 – Baut eure eigene Ausstellungszelle

Ausstellungen auf kleinstem Raum – wir werden mit großen Raumteilern experimentieren, die ihr dazu nutzen könnt, Dinge einmal ganz nach euren Vorstellungen zu inszenieren. Dazu stehen euch neben hohen Paneelen Handwerkszeug, alltägliche Materialien und Licht zur Verfügung. In kleinen Gruppen entstehen in einem großen Raum nebeneinander mehrere Ausstellungen, die wir filmisch und fotografisch festhalten.

Workshop 2 – Arbeiten im Kunstverein

In diesem Workshop werden wir den Kunstverein temporär umgestalten – wir experimentieren mit verschiedenen Materialien und bauen große und kleine Szenen und Räume, die die Ausstellung von Laura Lamiel erweitern. Diese temporäre Ausstellung halten wir in Film und Fotografien fest. Wie wirken die einzelnen Zellen? Was passiert, wenn durch eure Arbeiten neue Nachbarschaften entstehen? Wie verändern sich Zellen und Ausstellungsraum aus unterschiedlichen festen Perspektiven oder in Bewegung?

 

Wir machen weiter!

Führungen für Menschen mit Lebenserfahrung
Dienstag, 28.03. 2014 und Donnerstag, 30.03, jeweils 18 Uhr

Menschen mit Lebenserfahrung blicken auf aktuelles Kunstgeschehen Dialogische Führungen für Erwachsene mit Martin Giesecke- Ehlers

Team Kunstvermittlung:
Philipp Valenta, Andrea von Lüdinghausen, Marlene Helling, Kathrin Jobczyk, Martin Giesecke-Ehlers, Patricia Heumüller und Kerstin Rode stehen Ihnen bei Fragen gerne zur Verfügung.
Kontakt: per email hier vermittlung@kunstverein-langenhagen.de

Zeichungen aus der Trickfilmwerstatt mit Vera Frese